Robin Gibb ist gestorben Mai21

Tags

Verwandte Artikel

Share

Robin Gibb ist gestorben

Am gestrigen Sonntag ist Robin Gibb einer schweren Krebserkrankung erlegen. Robin Gibb ist in den siebziger Jahren mit seinen Brüdern Maurice und Barry als ‚Bee Gees‘ berühmt geworden. Zusammen haben sie die Discobewegung entscheidend mit geprägt. Titel wie ‚Stayin Alive‘,’Night Fever‘ und  ‚Jive Talkin‘ sind heute Klassiker des Genres. In den Achtzigern konnte Robin Gibb mit dem Hit ‚Juliet‘ eine kleine Solokarriere starten, die große Anerkennung als Komponist blieb ihm aber versagt.

Barry Gibb ist jetzt der einzige überlebende der drei Brüder, nachdem bereits 2001  Maurice Gibb verstorben ist. Robin Gibb wurde 62 Jahre alt und litt schon seit längerer Zeit an Darmkrebs. In den letzten Monaten verschlechterte sich sein Gesundheitszustand rapide. Nachdem Robin Gibb aus einem Koma erwacht war und nach Hause entlassen wurde, fassten Fans und Familie Hoffnung auf eine Besserung, die jetzt aber enttäuscht wurde. Nach Donna Summer ist Robin Gibb die zweite Pop Größe der Siebziger, die innerhalb kürzester Teit gestorben ist.